2. Rettungsweg und elektrische Rollladen
Sicherheit

2. Rettungsweg: Was Sie bei elektrischen Rollladen beachten sollten

19.08.2022

2. Rettungsweg: Was Sie bei elektrischen Rollladen beachten sollten

Wenn elektrische Rollladen bei einem Brand defekt sind, können sie zu einer lebensbedrohlichen und im schlimmsten Fall tödlichen Falle werden. Deshalb gelten für elektrische Rollladen vor allem für den 2. Rettungsweg spezielle Vorschriften für sogenannte Rettungs- und Fluchtwege, die eingehalten werden müssen. Diese gelten nicht nur für öffentliche Gebäude und Firmengebäude, sondern auch für das Privathaus bzw. die Privatwohnung. Was Sie bei elektrischen Rollladen innerhalb des 2. Rettungswegs beachten müssen, erfahren Sie hier.

Vorschriften für Flucht- und Rettungswege im Haus

Wenn es in Gebäuden brennt, müssen Hausbewohner, Firmenmitarbeiter und Besucher von öffentlichen Gebäuden schnell aus den geschlossenen Räumen ins Freie gelangen können. Während die vorgeschriebene Anzahl von Flucht- und Rettungswegen für Unternehmen und öffentliche Gebäude von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist, gilt für Privathäuser eine einheitliche Regelung. Diese greift auch bei der Installation elektrischer Rollladen, da diese in geschlossenem Zustand im Notfall eine lebensbedrohliche Gefahr darstellen können.

Die genauen Vorschriften für Flucht- und Rettungswege sind in den Bauordnungen der Länder festgehalten. So heißt es z.B. in §33 BauO NRW, dass jede Nutzungseinheit mit Aufenthaltsräumen pro Geschoss über zwei voneinander unabhängige Rettungswege verfügen muss. Hierbei verläuft der erste Rettungsweg über den Flur und die Haustür. Wenn über diesen ersten Rettungsweg im Notfall keine Flucht möglich sein sollte, kann der 2. Rettungsweg unter Umständen Leben retten.

Der 2. Rettungsweg muss an einer Fluchttreppe oder an einer Stelle liegen, die für Feuerwehr und Rettungssanitäter erreichbar ist. Dies ist in der Regel ein Fenster, eine Balkon- oder Terrassentür. Hierbei ist es von größter Wichtigkeit, dass sowohl der 1. als auch der 2. Rettungsweg nicht versperrt sind und eine schnelle und sichere Flucht ermöglichen. Für elektrische Rollladen bedeutet dies, dass diese mit speziellen Zusatzfunktionen ausgestattet sein müssen, um den 2. Fluchtweg auch im Falle eines Stromausfalls frei halten zu können.

Anforderungen elektrischer Rollladen für den 2. Rettungsweg

Generell gilt: Elektrisch betriebene Rollladen dürfen 2. Rettungswege nicht blockieren. Kommt es zu einem Brand oder einer anderen Gefahrensituation mit Stromausfall, versperren heruntergefahrene elektrische Rollladen in einem solchen Fall wichtige Fluchtwege über die Fenster, Balkon- oder Terassentür.

Damit elektrische Rollladen auch im Notfall nicht den 2. Rettungsweg versperren, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass der Rollladenmotor mit einer Nothandkurbel ausgestattet ist. So kann der Rollladen im Notfall weiterhin manuell bedient werden. Allerdings verlieren Sie durch das manuelle Hochfahren im Notfall wichtige Zeit – die Sie nicht haben.

Das intelligente Rettungsmodul für Rollladen

Eine effektive Lösung für Rollladen an 2. Rettungswegen sind akkubetriebene Rettungsmodule. Diese springen im Falle eines Stromausfalls an und sorgen für das automatische Hochfahren des Rollladens. Bewährt haben sich vor allem intelligente akkubetriebene Rettungsmodule für Rollladen. Diese werden über einen Geräuschsensor gesteuert. Sobald der Rauchmelder ausgelöst wird, aktiviert sich automatisch der Akkumotor und der Rollladen fährt hoch.

Der Geräuschsensor reagiert auf den Alarm des Rauchmelders (oder andere Notfallsignale) und fährt automatisch hoch. So verhindert er eine Aktivierung durch beispielsweise laute Musik und Feste. Dank des intelligenten Systems ist der 2. Rettungsweg frei und die betroffenen Menschen können sich direkt in Sicherheit begeben.

In der Regel hält ein Akku viele Jahre. Wann eine Wartung notwendig ist, hängt zum einen von der Prüfung des 2. Rettungsweges ab (wie etwa vorgesehene Prüfungen bei öffentlichen Gebäuden) und zum anderen von der Akkuleistung des Herstellers. Genaueres erfahren Sie bei Ihrem Qualitätshersteller ROMA.

Elektrische Rollladen mit Schnellraffung von ROMA

Ob im Eigenheim, Büro oder Firmengebäude: Um sicherzustellen, dass Menschen sich im Notfall schnell in Sicherheit begeben können, sollten Sie auf hochwertige elektrische Rollladen zurückgreifen, die über entsprechende Sonderfunktionen verfügen. Hier bietet der Qualitätshersteller ROMA die ideale Lösung. So sorgt die Akkupufferung für Rollladen dafür, dass diese im Notfall – beispielsweise bei einem Stromausfall – dennoch hochgefahren werden, da der Akku unabhängig vom Stromkreislauf betrieben wird.

Der Sensor funktioniert somit auch bei halbgeschlossenem Rollladen, da der intelligente Sensor die Einstellungen für die Positionierung der Rollladen miteinbezieht. Durch ein unabhängig vom Stromkreis agierendes Akkumulat sind sie also selbst im Notfall bestens geschützt und eventuelle Fluchtwege bleiben weiterhin offen. Auch für Raffstoren bietet ROMA mit integrierten „Schnellraffsystemen“ eine Sonderfunktion für effizienten Brandschutz an.

Nichts mehr verpassen!
Melde dich für den Newsletter an und erhalte die spannendsten Artikel direkt in deinem Postfach!
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Artikel & FAQs per Email informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.