Schlafzimmer mit halb heruntergefahrenem Rollladen, vor einer großen Fensterfront

Rollladen: Wissenswertes über Funktion, Pflege & mehr

Rollladen sind intelligente, auf Wunsch sogar vollautomatisierte Systeme zum wirkungsvollen Schutz vor Lichteinstrahlung, Sommerhitze, Wärmeverlust, Wetterkapriolen oder unerwünschten Einblicken von außen. Sie schützen aber auch effizient vor unangenehmen Lärm- und Geräuschkulissen sowie anderen Störenfrieden wie etwa Insekten. Damit erfüllen sie eine ganze Reihe an unterschiedlichen Funktionen. So kann ein Rollladen für eine angenehme Lichtstimmung in Ihren Räumen und somit für eine harmonische Atmosphäre sorgen.

Icon lightbulb
Rollladen oder Rolladen? Welche Schreibweise ist richtig?

Immer wieder begegnet einem eine unterschiedliche Schreibweise im Netz. Aber wie schreibt man den Rollladen (Rolladen) nun richtig? Mit zwei L oder doch mit drei? Die weitaus geläufigere Schreibweise im Netz ist die „Rollladen“-Schreibweise mit zwei L. Nach der neuen deutschen Rechtschreibung ist diese jedoch falsch. Korrekt ist die Schreibweise mit drei L: „Rollladen“.

Bestandteile eines Rollladens

Ein Rollladen setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Das sind im Wesentlichen:

  • Rollladenpanzer
  • Rollladenkasten
  • Rollladenführungsschiene
  • Rollladenwelle
  • Rollladenantrieb mit Gurt oder elektrischem Motor

Rollladenpanzer

Der Rollladenpanzer – oder Rollladenbehang, wie er auch genannt wird – setzt sich aus gelenkig miteinander verbundenen Rollladenstäben bzw. Rollladenlamellen zusammen, die gemeinsam den Rollladenpanzer ergeben. Der Rollladenpanzer ist damit der Teil eines Rollladens, der das Fenster von außen verschließt und somit effektiv vor Sonneneinstrahlung und Kälte, aber auch vor Lärm, unerwünschten Einblicken und sogar vor Einbrechern schützt. 

Für den Rollladenpanzer wurde früher vor allem Holz, Stahl oder Edelstahl verwendet, heutzutage kommen eher Kunststoff oder Aluminium zum Einsatz. Zudem muss man zwischen linksrollenden und rechtsrollenden Rollladenpanzern unterscheiden: Wickelt sich der Behang von der Mauer weg nach außen in den Kasten, ist es ein "Linksroller". Wickelt sich der Behang über dem Fenster nach "hinten", also in die Mauer oder in Richtung Mauerwerk, spricht man vom "Rechtsroller".

Rollladenprofile

Die Rollladenprofile, die einzelnen Stäbe eines Rollladens, sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. 

Kleinere Rollladenprofile lassen sich beim Aufrollen enger wickeln – das ist insofern ein Vorteil, als dass der Rollladenkasten entsprechend kleiner ausfällt, wodurch wiederum größere Fensterhöhen möglich werden.
Im Gegensatz dazu stellt das größere Rollladenprofil seine Robustheit entgegen und erweist sich als sehr stabil. 

Verbreitet sind zudem auch Rollladenprofile mit integrierten Lichtschlitzen. Auch im heruntergelassenen Zustand ist so ein geringer Lichteinfall möglich. Die Lichtschlitze dienen zudem zur regulierbaren Hinterlüftung der Rollladen im geschlossenen Zustand. So kann in den heißen Sommermonaten zwischen Juni und September ein Hitzestau zwischen Rollladen und Fensterscheibe vermieden und einem Verzug der Rollladenprofile vorgebeugt werden.

Rollladenkasten

Ein weiterer Bestandteil eines Rollladens ist der Rollladenkasten. Er ist in diversen Größen, Materialien und Formen – je nach Montageart und perspektivischem Einsatzort – erhältlich.  Die Höhe des Rollladenkastens ist dabei abhängig von der Länge des Panzers. Je nach Fensterbreite werden die Kästen in der Länge individuell an das Fenster angepasst. 

Je nach Einsatzort sind Rollladenkästen in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: Rollladenkästen für Vorsatzrollladen bzw. Vorbaurollladen und Rollladenkästen für Aufsatzrollladen.

Rollladenführungsschiene

Die Führungsschiene eines Rollladens wird oftmals aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt und dient dazu, den Rollladenpanzer in seiner Position zu halten. Auch verhindert sie störende Geräusche, wie etwa ein Rattern beim Bedienen des Rollladens.

Je nach Fenstermaß sind Führungsschienen in zahlreichen Größen erhältlich. Um dabei den reibungslosen Ablauf des Rollladenbehangs gewährleisten zu können, werden die Schienen in der Regel mit Schrauben fixiert.

Rollladenwelle

Als Rollladenwelle wird der Teil des Rollladens bezeichnet, welcher den Rollladenpanzer trägt und aufwickelt. Für gewöhnlich besteht eine Rollladenwelle aus Stahl, was ihr auch den Zweitnamen „Stahlwelle“ eingebracht hat. Die sogenannte „Achtkantstahlwelle“ ist die heute wohl meistverwendete Rollladenwelle. 

Rollladenantrieb mit Gurt oder elektrischem Motor

Moderne Rollladen werden heutzutage elektronisch mit einem eingebauten Motor betrieben und über eine Fernbedienung oder einen Wandschalter gesteuert. Der klassische Rollladenantrieb erhält hingegen einen Gurt oder eine Kurbel, mithilfe derer der Rollladenpanzer manuell herauf- oder herabgelassen werden kann.

Rollladenarten: Schrägrollladen, Aufsatzrollladen und Vorbaurollladen im Vergleich

Rollladenarten – Vorbaurollladen, Aufsatzrollladen, Schrägrollladen

Je nach Einbausituation kommen unterschiedliche Rollladentypen zum Einsatz: der Vorbaurollladen, der Aufsatzrollladen oder der Schrägrollladen.

Vorbaurollladen

Vorbaurollladen werden, wie ihr Name bereits vermuten lässt, vor das Fenster montiert. Dabei wird die Gebäudehülle nicht durchbrochen und es entstehen keine Wärmebrücken über dem Fenster. Solche Vorbausysteme eignen sich damit sowohl für Neubauten als auch für anspruchsvolle Renovierungsprojekte.
mehr erfahren

 

Aufsatzrollladen

Bei einem Aufsatzrollladen liegt der Rollladenkasten als Einbauelement über dem Fenster. Die Kästen von Aufsatzrollladen sind in den meisten Fällen am fertigen Haus unsichtbar, da sie mit der Mauer eingeputzt oder sogar noch mit überdämmt werden. Der Aufsatzkasten selbst ist zum Beispiel aus hochwärmedämmenden Materialen gefertigt, um höchsten Wärmeschutz zu gewährleisten.
mehr erfahren

 

Schrägrollladen

Auch beim Schrägrollladen ist der Name Programm – er ist für schräge und asymmetrische Fenster gemacht, wie zum Beispiel Giebel- und Dachfenster. Auch hier schließt der Rollladenpanzer von oben nach unten.
mehr erfahren

Rollladenmaterial – welches ist geeignet?

Bei der Frage nach dem Rollladenmaterial haben Sie die Qual der Wahl: Alu oder Kunststoff? Welches Material eignet sich besser für einen Rollladen? Fest steht, Rollladen gibt es in den unterschiedlichsten Materialien auf dem Markt.

Am verbreitetsten sind Rollladen aus Kunststoff bzw. PVC sowie aus Aluminium. Letztere werden meist mit Polyurethan ausgeschäumt, um die Stabilität zu erhöhen und sie wind- und wetterfest zu machen. Rollladen aus Stahl kommen vor allem in der Industrie zum Einsatz, weniger im Privatbereich. Grund dafür ist ihre robuste Beschaffenheit – sie bieten zuverlässigen Schutz vor Einbrechern. Rollladen aus Holz waren vor allem in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts im Privatbereich gebräuchlich. Heute kommen sie eher selten zum Einsatz, da Holzrollladen sehr pflegeintensiv und witterungsanfällig sind.  

Welches Material sich für einen Rollladen am besten eignet, hängt von den Ansprüchen an den Rollladen und seinem Einsatzort ab, sowie von verschiedenen gestalterischen Anforderungen. Zum anderen unterscheiden sich die Rollladenmaterialien hinsichtlich des Preises: Ein Rollladen mit PVC-Lamellen fällt beispielsweise günstiger aus als ein Rollladen mit Aluminiumlamellen.

Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht der häufigsten Materialien:

  • Rollladenprofile aus PVC
    PVC zählt zur Gruppe der Thermoplaste. Rollladenlamellen aus PVC sind besonders leicht, kostengünstig und einfach zu pflegen. Auch bieten sie eine gute Wärmedämmung. Allerdings sind sie im Vergleich zu Lamellen aus Aluminium weniger stabil.
  • Rollladenprofile aus Aluminium
    Aluminium ist ein idealer Werkstoff für Rollladenprofile, da er leicht, stabil und langlebig ist. Aus Aluminium rollgeformte Rollladen-Profile werden zusätzlich innen mit Polyurethan ausgeschäumt und erlangen so eine noch größere Festigkeit. Der Schaumstoff verleiht gleichzeitig gute Werte bei Wärme- und Schalldämmung.
  • Rollladenprofile aus Stahl
    Stabil und schwer – das sind die Hauptmerkmale der Rollladenprofile aus Stahl. Kaum verwunderlich also, dass sie vor allem zur effektiven Abwehr vor Einbrechern zum Einsatz kommen.
  • Rollladenprofile aus Holz
    Holz ist als Material nicht nur massiv und schwer, es ist auch sehr pflegeintensiv und witterungsanfällig und wird heute nur noch selten für Rollladen verwendet. 
Hände die Rollladen einbauen

Rollladen einbauen – Neubau und Nachrüstung

Der Einbau eines neuen Rollladens ist oftmals Millimeterarbeit und sollte dem geschulten Fachpartner überlassen werden. Dieser muss zunächst einige Vorkehrungen treffen. An erster Stelle steht hier die exakte Vermessung der Laibung. Sind die genauen Maße notiert, muss überlegt werden, welches System integriert werden soll: Vorbau- oder Aufsatzrollladensystem.

Da das Aufsatzrollladensystem auf das Fenster montiert und mit diesem zusammen in die Öffnung gebaut wird, empfiehlt sich ein Aufbaurollladen in erster Linie für den Neubau. Anders als bei einem Vorbaurollladensystem ist der Einbau eines Aufsatzrollladens nur möglich, wenn der neue Rollladen eingebaut und gleichzeitig das Fenster getauscht wird. Damit ist ein Nachrüsten möglich, jedoch mit einem größeren Aufwand verbunden.

Sollen Rollladen an einem Haus nachgerüstet werden, empfiehlt sich in erster Linie der Einbau eines Vorbaurollladens. Da sich der Rollladenkasten von außen über dem Fenster in die Laibung bzw. an die Fassade setzen lässt, ist ein Nachrüsten bei dieser Rollladen-Art vergleichsweise unkompliziert. Selbstverständlich eignet sich ein Vorbaurollladen ebenso gut auch für den Einbau in einen Neubau.

Mutter und Tochter in einem hellem Raum die den Lichteinfall Dank Funksteuerung einstellen können

Rollladenbedienung

Über die Jahre sind die Anforderungen an den Rollladen gestiegen und mit ihnen haben sich auch die Funktionen weiterentwickelt. Augenscheinlich wird dies vor allem auch bei der Bedienung. Hier wird unterschieden zwischen:

Die älteste Steuerungsmethode eines Rollladens ist die manuelle Steuerung über die eigene Muskelkraft. Dabei wird der Rollladen mit Hilfe eines Gurtwicklers, der in der Wand verbaut ist, nach oben gezogen bzw. heruntergelassen. Der Gurtwickler rollt den Rollladengurt wiederum mit Hilfe einer Spannrolle auf. 

Kurbelgetriebe

Rollladen, die über eine Kurbel verfügen, werden mit einem Kurbelgetriebe angetrieben. Die Kraft, die manuell auf die Kurbelstange ausgeübt wird, treibt wiederum die Welle im Rollladenkasten an. Damit der Mechanismus reibungslos funktioniert, besteht diese Art Getriebe aus einer Rollladenkurbel, einem Gelenklager und dem sogenannten Kegelradgetriebe.

Elektrische Rollladen 

Wer seinen Rollladen einfach und bequem per Knopfdruck bedienen möchte, der ist mit einem elektrischen Rollladen sehr gut beraten. Anders als bei der manuellen Steuerung übernimmt hier wahlweise ein Rollladenmotor oder ein elektrischer Gurtwickler die Steuerung. Bei Letzterem wird der Gurt elektrisch aufgewickelt – anders als beim Motorbetrieb: hier wird ein Rollladenmotor direkt in der Rollladenwelle integriert. Dieser zieht den Rollladen auf Wunsch nach oben oder lässt ihn herunter.  

Elektrische Rollladensysteme verfügen über funk- oder drahtgebundene Steuerungen, die beispielsweise über eine Fernbedienung in Bewegung gesetzt werden können. Zudem bieten solche modernen Steuerungseinheiten auch die Möglichkeit, Rollladen über Zeitschaltuhren zu navigieren. Auf diese Weise kann der Rollladen automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt hoch- und heruntergefahren werden.

Smart Home für Rollladen

Immer populärer werden Smart-Home-Anwendungen. Mit ihnen lassen sich Licht, Heizung und Rollladen automatisch mit einem Smartphone, Tablet oder Sprachassistenten steuern. Das Smart Home ist damit eine Erweiterung der Steuerung per Zeitschaltuhr, denn auch hier sind die Rollladen über Funk miteinander vernetzt. Über einen „Hub“ oder eine Basisstation kann im Smart Home schließlich auch mit anderen Geräten interagiert werden. Damit lassen sich Rollladen auch während der eigenen Abwesenheit zu flexiblen Zeiten unkompliziert per Klick steuern.

Schlafzimmer mit Rolladen unten

Vorteile von Rollladen 

Rollladen, die vor dem Fenster montiert werden, bieten zahlreiche Vorteile. Welche dies sind, verraten wir Ihnen hier.

Sichtschutz 

Unerwünschte Einblicke neugieriger Nachbarn sind mit dem Einbau eines Rollladens passé. Der Rollladenbehang bietet mit seinem Panzer einen hervorragenden Sichtschutz  vor unangenehmen Einblicken von außen. Vor allem im Schlafzimmer ein echter Vorteil ­– auch ohne Gardinen, Plissees oder Jalousien lässt es sich mit einem Rollladen ungestört sein. 

Sonnenschutz und Wärmeschutz 

Anders als Markisen bieten Rollladen einen starken und zugleich flexiblen Schutz vor Sonneneinstrahlung: kein Ausbleichen der Möbel und keine störenden Lichtreflektionen auf dem Bildschirm während der Arbeit am PC. Mit Rollladen lassen sich die Räume ­ je nach Bedarf auch angenehm abdunkeln. Zudem tragen Rollladen zum intelligenten Wärmeschutz bei. Vor allen in den kalten Wintermonaten von November bis Ende Januar sorgt die Luftschicht, die sich zwischen dem Rollladen und dem Fenster sammelt, dafür, dass die Heizungswärme nicht nach außen entweichen kann. So bleiben die Räume im Inneren schön warm.

Energieeffizienz & Kälteschutz 

Der Einsatz von Rollladen im Eigenheim kann sich sehr positiv auf die eigene Energiebilanz auswirken. Während im Winter die Räume im Hausinneren sehr gut warmgehalten werden, sorgen Rollladen in den heißen Sommermonaten dafür, dass Zimmer und Wohnräume sich nicht aufheizen, sondern angenehm kühl bleiben. Mit hochwertigen Rollladen lässt sich die Wärmedämmung wesentlich verbessern. 

Sicherheit und Einbruchhemmung

Ein robuster Rollladenpanzer kann auch zum erhöhten Schutz vor einem Einbruch beitragen, indem er ein zusätzliches Hindernis für Einbrecher darstellt. Insbesondere elektrische Rollladen mit einer Hochschiebesicherung sind eine gute Ergänzung zu weiteren Einbruchschutzmaßnahmen vor dem Fenster. 

Lärmschutz

Ob rauschender Straßenverkehr oder laute Bauarbeiten von nebenan – Ursachen für störende Geräusch gibt es viele. In Kombination mit Schallschutzscheiben ist der Rollladen ein echter Lärmschutz-Helfer.

Insektenschutz

Zu den ungebetenen Störenfrieden zählen auch Insekten und anderes Kleingetier. Ein Insektenschutz kann dabei Abhilfe schaffen. Mit einem im Rollladenkasten direkt integrierten Insektenschutzgitter, das zusätzlich zum Behang ergänzt wird, haben Krabbeltiere & Co. keine Chance mehr. 

Rollladen Preise – hier kaufen Sie Rollladen mit Beratung!

Wer für Neubau oder Nachrüstung einen Rollladen kaufen möchte, dem empfiehlt es sich, die unterschiedlichen Modelle auf dem Markt miteinander zu vergleichen. Die Kosten für die Anschaffung können dabei sehr unterschiedlich ausfallen – je nach Größe, Material, System und Funktionsspektrum.

Für eine umfassende und professionelle Beratung wenden Sie sich an den ROMA Fachpartner in Ihrer Nähe. Hier finden Sie eine breite Produktpalette an hochwertigen Rollladen und modernen Sicht- und Sonnenschutzsystemen.