Gewebe

Bei Textilscreens handelt es sich um Sonnenschutzsysteme mit textilem Sonnenschutz-Gewebe. Diese Gewebe sind in vielen unterschiedlichen Formen und Farben erhältlich und bestechen einerseits durch ihr schönes Design, andererseits durch ihre Funktionalität. Neben der Farbe variieren sie auch hinsichtlich des Transparenzgrades. Lichtdurchlässige Textilscreens sind dabei aktuell besonders beliebt. Qualitätsgeprüfte Gewebe überzeugen darüber hinaus durch eine hohe Witterungsbeständigkeit und Reißfestigkeit

Sonnenschutz-Gewebe: Diese Arten gibt es
Für Ihre Textilscreens lassen sich eine Reihe unterschiedlicher Gewebetypen verwenden. Darunter fallen Glasfasergewebe, Polyestergewebe und Acrylgewebe, aber auch andere Spezialgewebe. Ein solches Spezialgewebe wäre beispielsweise ein Insektenschutzgewebe. 

Hochwertige Sonnenschutz-Gewebe können Sie unter anderem  bei einem Fachpartner der Firma ROMA erweben. Dazu können Sie im ROMA Gewebe-Finder aus einer großen Auswahl möglicher Sonnenschutz-Gewebe wählen. Auch ein Blick in den Gewebe-Berater von ROMA kann bei Unsicherheiten bezüglich der Textilscreen-Auswahl helfen.

Die beliebtesten Sonnenschutz-Gewebe haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst:

Glasfasergewebe
Glasfasergewebe überzeugen mit einer langen Haltbarkeit und lassen sich besonders leicht reinigen. Je nach Anbieter bieten sich Ihnen unterschiedliche Vorteile. Beispielsweise das Glasfasergewebe Serge 5%, das die Firma ROMA in ihrem Gewebe-Berater vorstellt, überzeugt durch ausgezeichnete Luftabschirmung und eine sehr hohe Dehnbarkeit. Insbesondere in der Durchsicht können sich Gewebe unterscheiden, selbst wenn sie aus dem gleichen Material sind. Sie haben immer Auswahl beim Öffnungsfaktor. 

Polyestergewebe
So ist es auch bei den Geweben aus hochfesten Polyestergarnen nicht anders. Wie hoch die Transparenz sein soll, entscheidet der Kunde nach eigenen Wünschen und Prioritäten. Zum Beispiel bietet das Polyestergewebe Soltis Harmony 88 einen guten Wärmeschutz und die Sichtmöglichkeit nach draußen. Im Gegensatz dazu ist das Polyestergewebe Soltis Opaque B92 blickdicht und abdunkelnd. Während Glasfasergewebe ausschließlich flexibel sind, gibt es Polyestergewebe in flexibel und starr. 

Acrylgewebe
Acrylgewebe besteht, wie der Name bereits verrät, aus spinngefärbten Acrylgarnen. Anders als das Glasfasergewebe, welches aus PVC-ummantelten Glasfasergarnen besteht und das Polyestergewebe, welches ebenfalls PVC-fixiert ist, ist das Acrylgewebe PVC-frei. Auch zeichnet es sich durch eine besonders hohe Haltbarkeit aus. 

Insektenschutzgewebe
Insektenschutzgewebe haben zwar keine Sonnenschutzwirkung, halten dafür jedoch unterschiedliche Fluginsekten von dem Hausinnern ab. Hierbei muss beachtet werden, in welche Systeme sich der Insektenschutz einbauen lässt. Die Firma ROMA bietet ein Insektenschutzgewebe beispielsweise für das System zipSCREEN.2 an. 

Wer den Sonnenschutz aber nicht zugunsten des Insektenschutzes opfern möchte, kann beide Elemente mithilfe einer Doppelführungsschiene miteinander vereinen. Besprechen Sie die Grenzen und Möglichkeiten, die sich für Ihre Fenster ergeben, immer erst einmal mit einem Fachhändler in Ihrer Nähe. 

Farbwahl bei Sonnenschutz-Gewebe
Auch bei der Farbwahl eines textilen Sonnenschutz-Gewebes gibt es einiges zu beachten. Zum einen reflektieren helle Farben Licht- und Wärmestrahlen in der Regel besser als dunkle Farben. Dunkle Farben zeugen hingegen von einer besseren Durchsicht nach außen

In Bezug auf Lichttransmissionswerte und den Blendschutz raten wir von weißen Sonnenschutzgeweben grundsätzlich ab. Die Helligkeit der Fensterflächen wird dabei nämlich nicht ausreichend reduziert. Dies ist vor allem bei Tätigkeiten am Bildschirmarbeitsplatz relevant. 

Öffnungsfaktoren
Neben der Farbe des Gewebes beeinflusst auch der bereits zuvor erwähnte Öffnungsfaktor die Blendung. Dabei gilt grundsätzlich: Je kleiner der Öffnungsfaktor, desto weniger blendende Lichtstrahlen lässt er durch.

In Bezug auf die Durchsicht ist von luftiger Transparenz bis zu effektiver Abdunklung nahezu alles möglich. Außenliegender Sonnenschutz ist dabei in der Regel wesentlich effektiver als innenliegender Sonnenschutz. Sollten Sie in unterschiedlichen Räumen Ihres Hauses das gleiche Gewebe, aber unterschiedliche Öffnungsfaktoren verwenden wollen, ist dies problemlos möglich. So können Sie einheitliche Farben und gleichzeitig unterschiedliche Durchsichten an Ihren Fenstern haben.   

Individuelle Anforderungen
Die Anforderungen an Textilscreen-Gewebe variieren von Fall zu Fall. Zu den häufigsten Kundenanforderungen zählen unter anderem Blendschutz, Raumverdunklung, Schutz vor Wind und Wetter und das Sonnenschutz-Gewebe als Werbemedium. 

Vor allem für den Blendschutz am Arbeitsplatz gibt es Vorschriften, an die sich Arbeitgeber zu halten haben. Deshalb ist auch hierbei vor der Anschaffung eines Sonnenschutzgewebes ein Gespräch mit einem Fachhändler empfehlenswert.