Wetterschutz

Wetterschutz 

Sonnenschutz ist nicht nur bei Schönwetter nützlich. Auch wenn es stürmt, hagelt, schneit oder bei starkem Wind tut ein hochwertiger Sonnenschutz als robuster Wetterschutz seine Wirkung. 

Das Fenster ist eine empfindliche Schnittstelle zwischen innen und außen. Wer seine Fenster wirkungsvoll gegen starke Bewitterung schützt kann ihre Lebensdauer deutlich verlängern. Übrigens lohnt es sich auch energetisch, das Fenster bei schlechtem Wetter mit Wetterschutz zu verdecken.  

Welche Sonnenschutz-Systeme sich für Wetterschutz besonders eignen erfahren Sie hier in unserem Glossar.

Außenliegender Sonnenschutz als Wetterschutz

Als Wetterschutz kann naturgemäß nur außenliegender, vor dem Fenster montierter Sonnenschutz dienen. Gut zu wissen ist auch, dass außenliegender Sonnenschutz auch bei Sonne, Tageslichtlenkung, Lärmschutz, Einbruchschutz, Verdunkelung und vielen anderen Aspekten eine weit bessere Wirkung erzielt als innenliegender Sonnenschutz.

Rollladen als Wetterschutz 

Ein hochwertiger Rollladen ist ein exzellenter Wetterschutz, da der sogenannte Rollladenpanzer mit seinen Rollladenprofilen das komplette Fenster sicher schützt. Hochwertige Rollladenprofile werden aus witterungsbeständigem Aluminium gefertigt und sind innen zusätzlich ausgeschäumt, was für zusätzliche Festigkeit und Dämmung sorgt.

Der zusätzliche Schall- & Lärmschutz durch den Rollladen sorgt bei prasselndem Regen und heulendem Sturm für ruhige Nächte.

Ein guter Rollladen ist also automatisch auch ein Wetterschutzrollladen.

Raffstoren als Wetterschutz

Viele Raffstoren müssen bei starkem Wind hochgefahren werden, um sie vor Beschädigung zu schützen. Es gibt am Markt jedoch auch Systeme, die nahezu gleich wetterfest sind wie ein Rollladen. Raffstoren mit der Roma CDL Comfort & Design Lamelle zeichnen sich durch höhere Windstabilität aus. Sie können noch als Sonnen-, Sicht- und Wetterschutz genutzt werden, wenn herkömmliche Raffstoren längst hochgefahren werden müssen.

Textilscreens als Wetterschutz

Auch Textilscreens eigenen sich als sehr guten Wetterschutz vor dem Fenster. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass der Textilscreen eine sichere seitliche Führung besitzt, damit der Wind nicht zwischen Fensterscheibe und Textilscreen-Behang fahren kann. Textiler Wetterschutz mit zip-Technologie wie der ROMA Vorbautextilscreen zipSCREEN.2 und ROMA Aufsatztextilscreens sind je nach Einbausituation und Größe sogar bis zu 120 km/h windstabil. Die witterungsbeständigen Hightech-Textilien moderner Textilscreens widerstehen sogar Hagelschauern problemlos.

Noch ein Tipp: Textilscreens eignen sich auch für die Terrasse draußen als vielseitiger und optisch ansprechender Windschutz.

Intelligenter Wetterschutz mit Smart Home

Schön wäre es, aber leider ist man nicht immer zu Hause, wenn ein Unwetter oder Sturm sich nähert. Leider bekommt man auch nicht immer rechtzeitig eine Sturmwarnung.

Mit einer Smart Home-Lösung kann man auch von unterwegs am Smartphone prüften, ob Rollladen, Raffstoren oder Textilscreens geschlossen sind. Oder man lässt sie einfach schnell runterfahren. 

Noch komfortabler und sicherer gelingt der intelligente Wetterschutz, wenn entsprechende Sonnen-, Regen- und Windsensoren in die Hausautomatisation integriert werden. Dann kann der Sonnenschutz automatisch als Wetterschutz eingesetzt werden, was natürlich einfacher und schneller geht als mit manueller Steuerung.

Ab welcher Windstärke die Raffstoren, also alle Außenjalousien, hochgefahren werden müssen, hängt von der Bauart, der Elementgröße und der Einbausituation ab. Schon in der Planungsphase für Wetterschutz sollten daher die örtlichen Gegebenheiten wie Windzone und exponierte Lage miteinbezogen werden. Wer besonders windstabile Raffstoren sucht sollte sich näher über die ROMA CDL Comfort & Design Lamelle informieren.

Sonnen- und Wetterschutz kaufen

Wenn Sie Ihren Sonnenschutz nicht nur als Schönwetter-Lösung einsetzen wollen, sondern wirklichen Wetterschutz für das Fenster erwarten, sollten Sie auf qualitativ hochwertige und langlebige Produkte achten.

Der Fachhändler in Ihrer Nähe berät Sie über die Vorzüge verschiedener Systeme und übernimmt auch die Gewährleistung für eine fachmännische und windfeste Montage.