Blendschutz

Blendschutz | Verpflichtend für Bildschirmarbeitsplätze 

Immer mehr Menschen verbringen immer mehr ihrer Arbeitszeit an Bildschirmarbeitsplätzen. Unerwünschter Lichteinfall auf den Monitor macht es den Augen und der Konzentration noch schwerer. 

Daher müssen Büroräume und idealerweise auch das Homeoffice mit einem passenden Blendschutz ausgestattet sein.  Ganz besonders bei Bildschirmarbeitsplätzen am Fenster ist er unverzichtbar. Der Lichteinfall am Bildschirmarbeitsplatz muss jederzeit kontrollierbar und anpassbar sein.

Gesetzliche Vorgaben für Blendschutz

Blendschutz an Bildschirmarbeitsplätzen ist kein „Nice-to-have“ oder Entgegenkommen des Arbeitgebers. Diese sind nämlich verpflichtet, ihre Angestellten vor störendem Lichteinfall am Arbeitsplatz zu schützen. Gleichzeitig muss der Ausblick nach außen erhalten bleiben.

Grundsätzlich besagen die Regelungen:

1. Es darf keine Blendung durch Sonnenlicht auf dem Bildschirm auftreten.

2. Reflexionen sind so gut wie möglich zu vermeiden. 

3. Um dies zu erreichen müssen Fenster mit geeigneten verstellbaren Sonnenschutz-Vorrichtungen ausgerüstet sein.

Die gesetzlichen Vorgaben sind verschiedenen Verordnungen, EU-Richtlinien und per Norm definiert und hier nachzulesen:

Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz lohnt sich

Fehlt der Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz kann dies zu gesundheitlichen Problemen führen. Augenkrankheiten, nachlassende Sehkraft, Kopfschmerzen und rasches Ermüden sind typische Beschwerden. 

Ein guter Blendschutz steigert die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden der Beschäftigten und ist damit eine sinnvolle Investition in die Produktivität.

Sonnenschutz vs. Blendschutz – wo ist der Unterschied?

Blendschutz kann auch durch üblichen Sonnenschutz erreicht werden. Aber nicht jeder Sonnenschutz ist als Blendschutz für den Bildschirm oder Monitor geeignet.

Blendschutz für Bildschirmarbeitsplätze soll Tageslicht in den Raum lassen, aber störende Direkt- und Indirekt-Blendungen verhindern. Außerdem muss für die Beschäftigten der Ausblick nach außen möglich bleiben. Eine bloße Verdunkelung des Fensters ist deshalb nicht die Lösung. Der Blendschutz an Bildschirmarbeitsplätzen soll das einfallende Tageslicht regulieren beziehungsweise lenken.

Blendschutz im Büro gekonnt umsetzen

Wie lässt sich nun Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz gestalten, wirkungsvoll lösen oder prüfen. Beachten Sie dazu folgende Punkte:

  • Der Blendschutz muss direkte Blendung durch die Sonne und indirekte Blendung (z.B. über Tischflächen, Möbel, glatte Böden) verhindern.
  • Der Blendschutz muss dabei trotzdem den Ausblick nach außen ermöglichen.
  • Der Blendschutz muss sich nach den Bedürfnissen der Raumnutzer anpassen lassen.
  • Der Blendschutz ist Teil eines Gesamtkonzepts für eine angenehme Lichtatmosphäre im Raum.
  • Eine Totalverdunkelung gilt keinesfalls als Blendschutz. 

Zusätzlich zum Blendschutz am Fenster kann auch noch eine Blendschutzfolie am Monitor sinnvoll sein.

Sonnenschutzsysteme, die sich für Blendschutz eignen

Es gibt eine Reihe von Sonnenschutzsystemen, die für effizienten Blendschutz an Bildschirmarbeitsplätzen und im Homeoffice geeignet sind.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen innenliegendem Blendschutz, der im Raum angebracht wird, und außenliegendem Blendschutz, der draußen vor dem Fenster montiert wird.

Ein zweites Unterscheidungsmerkmal ist die Lichtdurchlässigkeit. Lichtdurchlässiger Blendschutz kann zum Beispiel ein Plissee sein. Bei lichtundurchlässigem Blendschutz wie Jalousien, wird das Tageslicht durch die Lamellen umgelenkt, um Blendung zu vermeiden.

Innenliegender Blendschutz

Als innenliegender Blendschutz werden zumeist Jalousien, Plissees und Rollos verwendet. Diese sind in vielen Designs, Materialien und Größen für praktisch alle Fensterarten erhältlich.

Ein Nachteil von innenliegendem Blendschutz ist, dass er in puncto Sonnenschutz bei weitem nicht an die Wirkung von außenliegendem Blend- und Sonnenschutz heranreicht.

Außenliegender Blendschutz

Raffstoren (Außenjalousien) und Textilscreens sind Sonnenschutzsysteme, die hervorragend für den Blendschutz an Bildschirmarbeitsplätzen geeignet sind.

Raffstoren können durch ihre verstellbaren Lamellen das Tageslicht blendfrei in den Raum lenken und gleichzeitig dem Ausblick ins Freie ermöglichen.

Textilscreens sind eine moderne und wirtschaftliche Lösung für außenliegenden Blendschutz. Je nach gewähltem Gewebe sind wirkungsvoller Sonnenschutz, effektiver Blendschutz und guter Durchblick nach draußen in vielen Varianten möglich.

Rollladen sind naturgemäß als Blendschutz nicht geeignet, da sie zu stark verdunkeln und keinerlei Ausblick nach draußen ermöglichen.

Blendschutz für Bildschirmarbeitsplatz kaufen

Die Kosten für Blendschutz am Bildschirmarbeitsplatz gehören zur normalen Büroausstattung und werden vom Arbeitgeber getragen.

Die Kostenübernahme zwischen Immobilienbesitzer und Mieter von Büroflächen ist Verhandlungssache.

Wenn Sie daran denken neuen Sonnen- und Blendschutz zu kaufen, sollten Sie auf langlebige Qualität achten und sich am besten von einem Fachbetrieb beraten lassen. Diese kennen die einschlägigen gesetzlichen Vorgaben und können Ihnen verschiedene Lösungsvarianten vom einfachen Blendschutzrollo bis hin zu Komplettsystemen verschiedener Hersteller anbieten.