Plissee

Das Plissee – ein dekorativer Sonnenschutz im Trend

Bei innenliegendem dekorativem Sonnenschutz liegen Plissees eindeutig im Trend. Immer mehr Fenster schmücken sich mit dieser praktischen und flexiblen Lösung. Nicht zuletzt deshalb, weil Plissees vielseitig einsetzbar und in vielerlei Varianten erhältlich sind.

Plissees schaffen als Fensterdekoration eine wohnliche Atmosphäre, 
sorgen für die richtige Lichtstimmung, können neugierige Blicke abhalten und in Maßen auch vor zu viel Sonne schützen.

Der wirksamste Sicht- und Sonnenschutz ist nachweislich jener, der sich draußen vor dem Fenster befindet. Also Rollladen, Raffstoren  – so nennen Fachleute Jalousien - oder Textilscreens.

Was ist ein Plissee?

„Plisser“ bedeutet im französischen „falten“ und tatsächlich sind Plissees ziehharmonikaartig gefaltete Stoffe, die als Sicht- und Sonnenschutz am Fenster dienen. Oft werden Plissees auch als Faltstore oder Faltrollo bezeichnet. Bei Gebrauch zieht man Plissees einfach per Handgriff auseinander.

Bei Nichtgebrauch lassen sie sich ebenso einfach wieder zusammenschieben. Der große Vorteil von Plissees liegt neben ihrer leichten Optik darin, dass sie sich vor der Fensterscheibe nach unten und oben verschieben lassen. Es ist also beispielsweise auch möglich, nur den unteren Teil der Fensterscheibe mit dem Plissee zu verdecken.  

Rollo, Jalousie oder Plissee – wo sind die Unterschiede?

Bei Rollos wird eine Stoffbahn um eine Achse gewickelt. Diese Stoffbahn wird meist durch ein Zugband oder eine Zugkette in Drehung versetzt, um das Rollo auf- oder abzuwickeln.

Bei einer Jalousie werden verstellbare Lamellen durch Schnürung miteinander verbunden. Innenliegende Jalousien werden meist durch ein Zugband nach oben und unten gezogen. Zum Einstellen der Lamellen dient oft ein Drehstab. Die Besonderheit der Jalousie liegt darin, dass sich Lichteinfall und Durchblick flexibel durch das Schrägstellen der Lamellen regulieren lassen.

Der große Vorzug von Plissees liegt einerseits in den Möglichkeiten für die Innendekoration. Technisch gesehen unterscheiden sie sich vor allem darin gegenüber Rollo und Jalousien, dass Plissees nicht nur von oben nach unten gezogen werden müssen. Weil Plissees auch von unten nach oben gezogen werden können, ergeben sich mehr Möglichkeiten, den Sichtschutz einzustellen.

Bei allen innenliegenden Rollos, Jalousien und Plissees gilt, dass sie in ihrer Wirkung nicht an außenliegenden Sonnenschutz herankommen.
Rollladen, Raffstoren – also außenliegende Jalousien - und Textilscreens, draußen vor dem Fenster können hier eindeutig mehr. 

Transparente, blickdichte und verdunkelnde Plissees

Je nach Wohnraum und Wohnwunsch können Sie zwischen transparenten, blickdichten und verdunkelnden Plissees auswählen.
Der Verdunkelungseffekt beziehungsweise der Schutz gegen neugierige Blicke von außen wird meist durch Kombination verschiedener Textilien oder durch das Aufbringen einer lichtundurchlässigen Schicht erreicht. 

Thermo-Plissees als Hitzeschutz 

Naturgemäß können innenliegende Plissees nicht gleich wirksam gegen Sonne schützen so wie Rollladen, Raffstoren (außenliegende Jalousien) oder Textilscreens. Thermo-Plissees bieten durch ihre Waben-Struktur aber einen gewissen Schutz gegen Sonneneinstrahlung und können auch im Winter den Wärmeverlust durch das Fenster ein wenig reduzieren.

Sonderformen von Plissees

So unterschiedlich wie Fenster sein können, so sind es auch Plissees. Es gibt Plissees für Velux Dachfenster, Plissees für schräge Fenster und auch für Dreiecksfenster. Für fast alle Fensterformen sind standardisierte oder auf Maß gefertigte Plissees im Fachhandel oder entsprechenden Onlineshops erhältlich.

Welches Plissee in welchem Wohnraum?

Bei der Auswahl der Plissees sollte man nicht nur die Optik, sondern auch die gewünschte Funktion im Auge behalten.
Für Kinderzimmer eigenen sich bunte, eventuell sogar individuell bedruckbare Plissees mit Verdunkelungsfunktion.
Für Badezimmer sind meist blickdichte Plissees erwünscht.

Plissees in der Küche sollten besonders pflegeleicht und leicht zu reinigen sein. In Schlafzimmern sind blickdichte Plissees mit Verdunkelungseffekt die erste Wahl. Je nach Lage des Schlafzimmers kann auch ein Thermo-Plissee nützlich sein. Bei Plissees in Büros und in Wohnzimmern kommt es meist auf den Blendschutz, zum Beispiel an Bildschirmen, und auf die Lichtatmosphäre an. Sichtschutz und Verdunkelung können ebenfalls gefragt sein.

Plissees richtig montieren

Mit etwas handwerklichem Geschick und der beiliegenden Anleitung lassen sich Plissees meist schnell montieren. Wichtig dabei ist, dass man das Plissee entsprechend der Anbringungsmöglichkeiten am Fenster ausmisst und bestellt.

Zur Montage und Befestigung ist nicht viel Werkzeug notwendig. Viele Plissees lassen sich auch durch Klemmen, Verspannen, Schrauben (mit und ohne Bohren) oder Kleben befestigen.

Plissees sind leicht zu reinigen

Plissees sind an und für sich sehr pflegeleicht. Es genügt, sie hin und wieder mit einem Staubwedel oder weichem Microfasertuch von Staub zu befreien. Manche Plissees können sogar von Hand gewaschen werden. Prüfen Sie dazu bitte unbedingt die Hinweise des Herstellers!

So waschen Sie Plissees

  • Plissees zusammenziehen und vorsichtig aus den Halterungen nehmen.
  • Badewanne mit circa 30 °C warmen Wasser füllen und etwas Feinwaschmittel hinzugeben.
  • Plissees leicht öffnen und rund 10 bis 20 Minuten im Waschwasser einweichen. Anschließend einige Male hin und her bewegen.
  • Nach dem Reinigen Plissees zusammenziehen, um Wasser und Waschmittel aus dem Stoff zu pressen. Anschließend das Plissee öffnen und mit einem Duschkopf vorsichtig spülen.
  • Danach Plissee wieder zusammenziehen, damit das Wasser aus den Waben gepresst wird.
  • Das noch feuchte Plissee wieder in die Halterungen am Fenster einhängen und im geschlossenen Zustand am Fenster trocknen lassen. Alle vier Stunden das Plissee für 10 bis 20 Minuten öffnen und dann wieder zusammenziehen.

Plissees online oder beim Fachbetrieb vor Ort kaufen?

Der Preis von Plissees hängt von der Größe, dem Design und den gewünschten Funktionen ab. Thermo-Plissees, Verdunkelungsplissees und Plissees für spezielle Fensterformen sind entsprechend teurer. In diversen Online-Shops sind neben Standardgrößen durchaus auch Plissees nach Maß erhältlich. Der Fachbetrieb vor Ort übernimmt jedoch auch das Aufmaß und kann mit fachkundiger Beratung und Stoffmustern die Auswahl erleichtern.

Plissees für den Außenbereich 

Plissees werden normalerweise innen am Fenster montiert. Manchmal werden jedoch auch Outdoor-Plissees angeboten, die zum Beispiel unter Terrassendächern montiert werden, weil auch diese nicht dauerhaft der Witterung ausgesetzt werden sollten.

Für dauerhaft und hoch wirksamen Sicht- und Sonnenschutz vor dem Fenster empfehlen sich Rollladen, Raffstoren und Textilscreens mit vielen Vorteilen wie bessere Verdunkelung, Schallschutz und vor allem auch besserer Wärmeschutz zur Energieeinsparung. Wir empfehlen Ihnen, sich vor dem Kauf von einem Fachexperten beraten zu lassen.