Gehrung

Gehrung bei Rollladenkästen - Definition 

Große Fensterfronten sind voll im Trend. Häuser mit großen Glasflächen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bezaubern nicht nur durch ihre Optik. Auch ermöglichen sie den Zugang zu viel natürlichem Licht im Eigenheim und einen herausragenden Ausblick auf die Umgebung. Doch hierbei gilt es, am besten schon vor dem Einbau, ein paar Dinge in Betracht zu ziehen. 
So sollten die Fenster nicht nur gut gedämmt sein. Für die meisten ist es ebenfalls wichtig, die Einsicht ins Haus jederzeit einschränken zu können. Wer also durch seine Fensterfront nachts nicht auf dem Präsentierteller für die Nachbarschaft stehen möchte, installiert sich oftmals irgendeine Form von Sichtschutz. Doch die immer größer werdenden Fensterflächen ziehen sich mitunter von einer Hausseite hin zur nächsten. Wie sich da trotzdem bestmöglich Rollladen anbringen lassen, ohne dass ein unschöner Übergang entsteht, zeigt die Gehrung

Was versteht man unter dem Begriff Gehrung?
Wer einmal darauf achtet, dem wird auffallen, dass sich überall im Eigenheim die Gehrung versteckt. Mit Gehrung ist allgemein die Schnittkante eines Werkstücks gemeint, welches auf ein anderes trifft. Treffen zwei Werkteile, wie beispielsweise die Einzelteile eines Bilderrahmens, in einem Winkel aufeinander, haben sie eine Gehrung. Der Begriff bezeichnet die Verbindung der Ecken. Sie kann in jeder Art von Winkel geschnitten sein. Im Falle des Bilderrahmens handelt es sich um einen 90°-Winkel. Die Gehrung beträgt exakt die Hälfte des Winkels, da sie mittig auf das andere Bauteil trifft – demnach also 45°.

Gehrung bei Rollladen
Wenn also Hauswände in einem Winkel aufeinandertreffen, kommt es oftmals dazu, dass bei den Dächern oder anderen Holzverkleidungen eine Gehrung geschnitten wird. Besteht nun ein Teil der Hauswand aus Fenstern, betrifft die Gehrung auch den Rollladenkasten
Für denjenigen, der sich hier also einen bündigen Übergang zwischen zwei Rollladen wünscht, ist die Gehrung die Lösung. Die Rollladenkästen müssen entsprechend verlängert und so zugeschnitten werden, dass sie im richtigen Winkel aufeinandertreffen. Dies verschönert nicht nur die Optik der Rollladen, sondern sorgt ebenfalls für einen optimalen Sicht- und Sonnenschutz ohne Lücken.
Vor allem bei Erkerfenstern ist die Gehrung ein wichtiger Faktor. Um welche Art Winkel es sich handelt oder wie viele Elemente insgesamt aufeinandertreffen, ist irrelevant. Alle Arten von Bauteilen können durch den sogenannten Gehrungsschnitt einen eleganten Übergang erhalten. 


Bei Fragen und Unklarheiten
Damit die Gehrung bündig an das nächste Bauteil anschließen kann, ist es unabdingbar, dass sie millimetergenau zurechtgeschnitten wird. Da die Gehrungsecke je nach Einbausituation und Kastengröße immer individuell auf Maß zugeschnitten wird, ist es ratsam, sich bei Fragen mit einem Fachhändler in Ihrer Nähe zu unterhalten.