Rollladenkasten

Rollladenkasten - Funktion & Nutzen
Als Rollladenkasten bezeichnet man die Hülle, in der sich die gesamte Mechanik und Elektronik eines Rollladens befindet. Auch die Welle befindet sich im Inneren des Rollladenkastens, auf der sich der Rollladenpanzer aufrollt und wieder heruntergelassen wird. Rollladenkästen können in Form, Kastengröße und Material variieren. Je nach Rollladensystem enthalten sie entweder nur die mechanischen Bestandteile oder aber auch die Elektronik
Die Maße des Rollladenkastens sind insbesondere von der Elementbreite abhängig, die sich wiederum nach den Maßen des Fensters richtet. Je nach Elementhöhe des gesamten Rollladensystems muss der Rollladenkasten größer sein, um den längeren Rollladenpanzer beherbergen zu können. 

Rollladenkasten: Material und Einbauart
In der Regel besteht der Rollladenkasten aus stranggepresstem Aluminium. Es gibt verschiedene Einbauarten des Rollladenkastens, je nachdem, ob er außen am Haus angebracht oder Bestandteil des Mauerwerks ist. So enthalten Aufsatzrollladen, die an der Außenfassade befestigt werden, einen Aufsatzkasten, der auf dem Fensterrahmen montiert ist. Diese kommen vor allem bei der Sanierung von Fenstern zum Einsatz. Vorbaukästen können hingegen unabhängig von Fenstersanierungen einfach vor das bestehende Fenster montiert werden. 
Ein besonderer Vorteil der Vorbaukästen ist, dass hierbei keine Hohlräume für die Integration benötigt werden. Dadurch können keine Wärmebrücken entstehen. Ist der Rollladenkasten hingegen Bestandteil des Mauerwerks und in der Wand montiert, kann die warme Luft schneller durch diese Schwachstelle hinausweichen und kalte Luft wiederum hineingelangen. In die Wand integrierte Rollladenkästen kommen vor allem beim Neubau zum Einsatz. Deshalb müssen Sie aus Material gefertigt werden, das alle Vorgaben zur Schall- und Wärmedämmung erfüllt sowie Schimmelbildung vermeidet. 
Bei Rollladen, die über ein Panzergewicht von mehr als 20 kg verfügen, muss der Rollladenkasten mithilfe einer zusätzlichen Schraube am Baukörper befestigt werden, um maximale Sicherheit zu gewährleisten. 

Rollladenkasten mit Solarantrieb
Wenn Sie Ihren Rollladen mit einem Solarantrieb ausstatten möchten, wird dieser im Rollladenkasten integriert. Dabei wird der Akku in einem Einschubgehäuse im Rollladengehäuse installiert. Das Gehäuse kann bei Bedarf auch herausgezogen oder entnommen werden, nachdem der Rollladenbehang etwas hinuntergefahren wurde. Das Solarmodul wird direkt auf dem Rollladenkasten montiert. Alternativ ist eine Montage auch extern auf der Hauswand möglich. 

Rollladenkasten als energetische Schwachstelle 
Da der Rollladenkasten eine energetische Schwachstelle darstellen kann – insbesondere wenn der Rollladen heruntergelassen ist – sollte dieser über eine hochwertige Dämmung verfügen. Denn ist der Rollladenkasten in die Wand integriert, ist die Wand an dieser Stelle dünner. Vor allem bei heruntergelassenen Rollladenpanzern entsteht eine Wärmebrückenwirkung. Um zu verhindern, dass Energie über den eingebauten Rollladenkasten verloren geht, sollte dieser bei Bedarf nachgerüstet werden. Neue, hochwertige Rollladenkasten besitzen im Gegensatz zu älteren Modellen hervorragende Dämmeigenschaften und sorgen für eine optimale Isolation.