Keder (Bürste oder Gummi)

Keder: Gummi für Rollladen – Funktion und Nutzen
„Du kamst gestern aber wieder sehr spät heim! Ich habe gehört, wie du deine Rollladen um 2 Uhr nachts geschlossen hast.“ 

Damit man dieses Gespräch mit Eltern, Partner oder Mitbewohnern nie wieder führen muss, wurde der Keder erfunden. Hierbei handelt es sich um eine kleine Einlage aus Gummi, die dazu dient, Klappergeräusche bei der Bedienung von Rollladen zu verhindern. Durch die Befestigung des Keders in den Führungsschienen ist eine geräuschlose Bewegung der Lamellen möglich. 

Wo befindet sich der Keder?
Die Führungsschienen bei Rollladen haben den Zweck, die Lamellen links und rechts zu befestigen und ein Hoch- beziehungsweise Herunterfahren dieser zu erlauben. Damit die Lamellen sich in den Führungsschienen bewegen können, ist eine gewisser Freiraum vonnöten. Durch diesen Raum können die Lamellen in den Schienen gegen deren Wände schlagen, was Geräusche verursachen würde. Um dies zu vermeiden, befindet sich dort der Keder als eine Art Dämpfer. Dies ist nicht nur bei der Verwendung des Rollladens von Vorteil, sondern ebenfalls bei stürmischem Wetter

Der Keder auch für Textilscreens
Nicht nur in den Führungsschienen eines Rollladens kann ein Keder von Vorteil sein. Auch bei Textilscreens findet er Verwendung, dort aber in einer vollkommen anderen Funktion und in anderem Design. Hier handelt es sich bei dem Keder um eine Art Stab, der als Bindeglied zwischen Gewebe und Fallstab fungiert. 

Am unteren Ende des Textilscreens befindet sich der Fallstab, der als Beschwerung dient. Damit der schwere Stab nicht vom Gewebe herunterrutschen kann, ist das Gewebe mit einem Keder verschweißt, der wiederum am Fallstab befestigt ist. In diesem Kontext ist der Keder also ein Stab, der ebenso lang ist wie der Fallstab. 

Die Vielseitigkeit des Keders
Der Keder kann mit unterschiedlichen Funktionen überzeugen. Neben der Geräuschminderung ist er ebenfalls dazu da, die Lamellen vor Abnutzung zu schützen. Ohne Keder könnten diese bei der Verwendung des Rollladens oder durch Wind Schrammen erhalten, wenn sie gegen die Innenseiten der Führungsschienen stoßen. 

Neben dem Gummikeder gibt es ebenfalls einen Bürstenkeder, bei dem es sich, wie der Name vermuten lässt, um eine Variante mit Borsten handelt. Die Unterschiede zwischen beiden sind verschwindend gering. Der Hersteller entscheidet nach Vorliebe, welche Variante zum Einsatz kommen soll. 

Auch dieser kleine Teil des Rollladens hat seine Funktion und ist ein nicht zu unterschätzender Bestandteil Ihres Sicht- und Sonnenschutzes. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich am besten an einen Fachhändler in Ihrer Nähe.