Linksroller

Linksroller bei Rollladen: Definition

Je nachdem, welches Rollladensystem Sie besitzen oder sich zulegen möchten, haben Sie die Wahl zwischen einem Linksroller und einem Rechtsroller. Sie unterscheiden sich in der Richtung, in die sich der Behang abrollt und in der Krümmung der Lamellen. Beim Aufsatzrollladensystem gibt es ausschließlich die Rechtsroller-Variante, während beim Vorbaurollladensystem zwischen Rechts- und Linksroller gewählt werden kann.

Linksroller bei Rollladen

Die Lamellen eines Rollladens haben immer eine leichte Wölbung. Diese ermöglicht es, den Behang überhaupt erst einmal auf der Achtkant-Stahlwelle auf- und wieder abzuwickeln. Eine Seite der Lamellen ist demnach konkav, die andere konvex. Bei einem Linksroller rollen sich die Lamellen entgegen dem Uhrzeigersinn ab, also nach links.

Die Wölbung der Lamellen ist hierbei nach innen ausgerichtet. Vorbaurollladen werden in der Regel als Linksroller montiert. Dies hängt hauptsächlich mit der Positionierung der Führungsschienen zusammen, die bei einem Linksroller auf dem Blendrahmen montiert werden können. Bei einem Rechtsroller ist das nicht möglich. Bei einem Vorbaurollladensystem sind beide Varianten realisierbar.

Rechtsroller

Beim Rechtsroller zeigt die gekrümmte Seite dieses Mal nach außen und der Behang rollt sich im Uhrzeigersinn ab. Bei Aufsatzrollladensystemen handelt es sich stets um Rechtsroller, etwas anderes erlaubt das System des Aufsatzrollladens nicht. Wird ein Vorbaurollladen als Rechtsroller installiert, befinden sich die Führungsschienen an einer anderen Stelle, weshalb zwischen ihnen ein Abstand zum Blendrahmen entsteht.

Linksroller oder Rechtsroller

In ihrer Funktion unterscheiden sich die beiden Varianten nicht, der eine ist lediglich die Version des anderen um 180° gedreht. Einzig und allein optisch sehen sie durch die unterschiedlichen Krümmungen des Behangs etwas anders aus. Sollte Ihr Rollladensystem nicht ohnehin eine bestimmte Roll-Variante voraussetzen, können Sie nach Belieben entscheiden. Bei Fragen lassen Sie sich am besten von einem Fachhändler in Ihrer Nähe beraten.