Raffstoren bei Wind hochfahren
Technik

Windwächter für Raffstoren: Lohnt es sich?

23.03.2022

Windwächter für Raffstoren: Lohnt es sich?

Raffstoren gehören derzeit zu den beliebtesten Sonnenschutzsystemen. Das liegt zum einen daran, dass sie als Kombination aus Rollladen und Jalousie das Beste aus beiden Welten vereinen. Dank der beweglichen Lamellen lässt sich das einfallende Tageslicht stufenlos steuern. Neben individuellen Lichtakzenten überzeugen Raffstoren aber auch durch ihr modernes Design und ermöglichen dank ihrer innovativen Lamellenneigung den perfekten Durchblick. Gleichzeitig schützen sie das Innere vor neugierigen Blicken von außen. Bei starkem Wind kommen Raffstoren bei heruntergefahrenem Zustand jedoch an ihre Grenzen, weshalb sich beim Kauf die wichtige Frage stellt: Lohnen sich Windwächter für Raffstoren? Bei uns erfahren Sie alle Vor- und Nachteile der smarten Sensoren für Ihr Beschattungssystem und wie Windwächter funktionieren.

Windzonen in Deutschland, Karte

Raffstoren bei Sturmwarnung herunter- oder hochfahren?

Unwetter können beträchtliche Schäden am Haus verursachen. Da Raffstoren derzeit zu den beliebtesten Beschattungssystemen gehören, stellt sich die Frage: Sollte man Raffstoren bei starken Unwettern hoch- oder runterfahren? Auch wenn hochwertige Raffstoren sich durch eine hohe Stabilität auszeichnen und durchaus windbeständig sind, raten Hersteller und Experten bei Unwetterwarnungen und hohen Windstärken dazu, den Raffstore unbedingt vollständig zu schließen bzw. herunterzufahren.

Wie schnell ein Raffstore geschlossen werden sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen beeinflusst die Breite des Raffstoren-Elements die Windstabilität. Zum anderen spielen die Lamellenbeschaffenheit sowie die Lamellenform eine wichtige Rolle in Bezug auf die Empfindlichkeit. Deshalb sollten Sie immer auf die individuellen Angaben zum Windgrenzwert der Hersteller achten und die Raffstoren entsprechend hochfahren. Da Sie davon ausgehen können, dass Sie nicht immer Zuhause sind, falls ein Unwetter aufkommt oder nicht merken, dass die Windkraft bereits den empfohlenen Wert übersteigt, sind Windsensoren dringend zu empfehlen.

Windsensoren für Raffstoren: So funktionieren die Windwächter

Windsensoren für Raffstoren sorgen als intelligente Windwächter dafür, dass der Raffstore bei einem Unwetter, Starkregen, Orkanböen oder Hagel automatisch hochfährt und sich schließt. Der intelligente Wetterschutz denkt mit und reagiert automatisch auf sich verändernde Wetterverhältnisse – und das ganz ohne manuelle Steuerung. Bei modernen Raffstoren-Anlagen wird ein Windwächter an eine Gebäudemanagementsystem angeschlossen, wie beispielsweise ein KNX-, EnOcean-System oder ähnliches.

Während günstige Modelle empfindlicher sind und schneller eingefahren werden müssen, gibt es auch hochwertige, besonders robuste Raffstoren, die sich durch eine höhere Windstabilität auszeichnen. So etwa der Raffstore mit Roma CDL Comfort & Design Lamelle. Hochwertige Raffstoren wie dieser können als Sonnen-, Sicht- und Wetterschutz genutzt werden, wenn herkömmliche Raffstoren längst hochgefahren werden müssen.

Der Windwächter für Raffstoren: Ihre Vorteile

Ein besonderer Vorteil des Windwächters für Raffstoren ist die Sicherheit, von der Sie dank der innovativen Sensorik profitieren. Wer sich für Raffstoren als Sonnenschutzsystem entscheidet, ist in der Regel auch bereit, etwas mehr auszugeben und in hochwertige, langlebige Produkte zu investieren. Umso wichtiger ist es, Raffstoren vor möglichen Beschädigungen zu schützen. Ein Windwächter bietet Ihnen hundertprozentige Sicherheit, sodass Ihre Raffstoren bei Wind, Starkregen oder Hagel automatisch hochfahren und nicht beschädigt werden.

Icon lightbulb
Tipp für den Raffstoren-Kauf:

Die meisten Raffstoren führender Hersteller halten einer Windlast bis Stärke 7 stand, das entspricht bis zu 17,4 m/s. Daher empfehlen wir, beim Einkauf auf diese Mindestmarke zu achten. Hochwertige Produkte mit Zusatzausstattungen wie die des Qualitätsherstellers ROMA zeichnen sich durch eine höhere Windstabilität aus und halten Windgeschwindigkeiten bis zu 22 m/s stand. Das entspricht der Windstärke 9 nach Beaufort-Skala. Diese kommen vor allem in windreichen Regionen und Standorten sowie höheren Stockwerken vor.

Raffstore mit Smart Home verbinden – für mehr Energieeffizienz und Wohnkomfort

Mit der Anbindung Ihrer Raffstoren an ein Smart-Home-System sorgen Sie für mehr Wohnkomfort und Energieeffizienz in Ihrem Zuhause. Aber auch Bürogebäude und Firmen profitieren von der Einbindung in die Gebäudeautomation, da die intelligente Steuerung besonders ressourcenschonend ist. Neben der Steuerung mittels Fernbedienung können Sie das Sonnenschutzsystem auch via mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet steuern – und das von überall auf der Welt. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Raffstoren zu den von Ihnen eingestellten Tages- und Nachtzeiten automatisch hoch- und herunterfahren.

Neben einem Windwächter bieten integrierte Sonnensensoren weitere Vorteile. Dank der smarten Technologie reagieren die Raffstoren auf die Sonneneinstrahlung und fahren direkt herunter, wodurch Sie für maximale Energieeffizienz sorgen. Insgesamt empfehlen wir Ihnen, in hochwertige und langlebige Raffstoren-Systeme zu investieren, um maximalen Wohnkomfort, Sicherheit und Werterhalt Ihres Sonnenschutzsystems zu gewährleisten.

Neben dem Windwächter, der die Langlebigkeit Ihrer Raffstoren garantiert, sorgen Sie mit einer Kombination aus Sonnensensoren und Smart-Home-Anbindung für maximale Energieeffizienz, Komfort und perfekte Lichtverhältnisse.  

Nichts mehr verpassen!
Melde dich für den Newsletter an und erhalte die spannendsten Artikel direkt in deinem Postfach!
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Artikel & FAQs per Email informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.