Fensterläden (Beispielbild)
Fensterläden

Fensterläden – die Vorläufer von Rollladen

Bei Fensterläden handelt es sich um bewegliche Elemente an der Außenseite von Fenster- oder Türöffnungen. Für gewöhnlich werden diese nachts verschlossen. Dabei verschließen sie die Laibung in der Regel vollständig. Hier erfahren Sie, wie Fensterläden zum Sicht- und Sonnenschutz beitragen und was sie von anderen Sicht- und Sonnenschutzprodukten wie Rollladen und Raffstoren unterscheidet.

Vorteile von Fensterläden

Neben Sonnenschutz bieten Fensterläden auch umfassenden Sicht- und Wetterschutz. Auch zum Einbruch- und Schallschutz werden sie eingesetzt. Darüber hinaus können sie in Bezug auf Wärmeisolierung Abhilfe schaffen. Als Alternative zu Sicht- und Sonnenschutzprodukten wie Rollladen, Raffstoren und Textilscreens werden Fensterläden vor allem als ästhetisches Gestaltungselement montiert. In der Regel bestehen Fensterläden aus Holz oder Aluminium.

Die Vielfalt der Fensterläden

In Bezug auf Fensterläden unterscheidet man zwischen verschiedenen Typen. Darunter Stell-, Schiebe-, Schlag- und Klappläden. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die verschiedenen Modelle:

Stellläden

Stellläden lassen sich mechanisch ausstellen. Sie können von der Fassade weg zeigend ausgestellt werden und lassen somit vor allem Licht und Luft in die Innenräume. Diese Sonderform bietet dadurch wirkungsvollen Hitzeschutz.

Schiebeläden

Bei Schiebeläden wird der Flügel auf eine Schiene montiert und darauf vor die Fensterscheibe verschoben. Letzteres kann sowohl manuell als auch mechanisch erfolgen. Optisch scheint es, als würde der Laden vor der Hauswand schweben.

Schlagläden

Bei Schlagläden handelt es sich um ein typisches Element des norddeutschen Hausbaus. Sie überzeugen vor allem durch ihre dämmenden Eigenschaften und ihre Widerstandsfähigkeit bei erschwerten Witterungsbedingungen. Man unterscheidet zudem zwischen außen- und innenliegenden Schlagläden. Letztere sind häufig mit bunten Bemalungen oder Schnitzereien verziert.

Klappläden

Am beliebtesten ist und bleibt der sogenannte Klappladen. Dieser ist vor allem im süddeutschen Raum verbreitet. Der klassische Klappladen ist mittlerweile sogar mit beweglichen Lamellen erhältlich. In der Regel sind Klappläden außen am Blendrahmen, dem Mauerwerk oder der Laibung befestigt. Die Flügel werden dabei in senkrecht stehende Bolzen eingehängt. Im geöffneten Zustand liegen sie außen rechts und links von der Fensterlaibung.

Zierläden

Neben Stell-, Schiebe-, Schlag- und Klappläden existiert eine weitere Form des Fensterladens. Der sogenannte Zierladen wird, wie der Name bereits vermuten lässt, ausschließlich aus optischen Gründen montiert. Eine technische Funktion bietet der Zierladen dabei jedoch nicht.

Sonnenschutz durch Fensterläden

Mit Ausnahme des Zierladens werden Fensterläden vor allem für ihre Sonnenschutzfunktion geschätzt. Während Fensterläden früher fast zu einer Totalverdunkelung der entsprechenden Räumlichkeiten geführt haben, sind diese mit ihren schräg gestellten Lamellen heute in der Regel so beschaffen, dass es lediglich zu einer partiellen Verdunkelung kommt.

Fensterläden können je nach Bedarf über das Fenster gedreht werden. Neben Sonnen- und Sichtschutz profitieren Sie beim Einsatz von Fensterläden darüber hinaus von einer personalisierten Optik Ihrer Außenfassade, die vor allem bei älteren Bauten sehr ansprechend wirken kann.

Fensterläden vs. Rollladen

Fensterläden werden häufig als Vorläufer der Rollladen bezeichnet. Bei Neubauten kommt es nur noch selten zum Einsatz von Fensterläden. Die modernen Rollladen-Lamellen überzeugen durch ihre Vielzahl an Vorteilen im Vergleich zu Fensterläden. So können sie, ähnlich wie Fensterläden, etwas Lichteinfall durch ihre Lichtschlitze zulassen, aber ebenfalls für eine optimale Raumverdunkelung sorgen. Auch bestechen sie durch ihre moderne Optik sowie eine erhöhte Sicherheit bei Unwetter oder Einbruchsversuchen.

Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass sie sich elektronisch bedienen und sogar in ein Smart Home integrieren lassen. Dies alles sind Gründe, aus denen in Neubauten im Normalfall Rollladen statt Fensterläden verbaut werden. Wer sich gegen Rollladen entscheiden sollte, da die individuelle Regulierung des Lichteinfalls bei diesen nur bedingt möglich ist, könnte mehr Gefallen an Raffstoren finden. Sollten Sie unsicher sein, welcher Sicht- und Sonnenschutz der richtige für Sie ist oder Interesse daran haben, Ihre Fensterläden gegen eine moderne Variante einzutauschen, sprechen Sie doch einmal mit einem Fachhändler in Ihrer Nähe.